Aktuell & interessant!

Mehr Logistik durch Digitalisierung?

Die Mehrheit der Unternehmen ist sich einig: Durch die Digitalisierung werden in Zukunft mehr Logistikprozesse benötigt. Dies ergab eine repräsentative Bitkom Umfrage, in der rund 500 Unternehmen ab 50 Mitarbeitern mit Logistikprozessen aus allen Branchen zum Thema befragt wurden: https://www.bitkom.org/Presse/Presseinformation/Logistik-gewinnt-durch-Digitalisierung-an-Bedeutung.html

Dass die Digitalisierung sämtliche Geschäftsprozesse stark verändert, zweifelt mittlerweile wohl kaum jemand noch an. Aber welchen Einfluss hat sie auf den Bereich Logistik? Lt. Umfrage rechnen besonders größere Unternehmen mit einem erhöhten Logistikbedarf durch digitale Technologien.

Drohnen, Liefer-Roboter, Urban Logistics sind nur einige Schlagworte, die Logistiker in Zukunft intensiver beschäftigen. Ein Großteil der befragten Unternehmen glaubt, dass selbstlernende Systeme viele Aufgaben in der Logistik übernehmen werden. Drohnen, die den Lagerbestand zählen und autonome Fahrzeuge, die Waren transportieren sind nur zwei Beispiele hierfür.

 

Vectura stellt sich den Herausforderungen der digitalen Transformation.

Wir wissen, dass dieses Thema für viele Verlader von großer Bedeutung ist. Daher ist die Digitalisierung, mit all ihren Chancen und Risiken, Bestandteil unserer logistischen Beratung.

Wir beantworten Ihre Fragen gern. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

 

Vectura Consulting GmbH

Nordstraße 11
38106 Braunschweig

Tel: +49 531 / 349969 – 0
Fax +49 531 / 349969 – 69

E-Mail: info@vectura-consulting.com

 

BITKOM https://www.bitkom.org/Presse/Presseinformation/Logistik-gewinnt-durch-Digitalisierung-an-Bedeutung.html

Die Logistikbranche wächst weiter

Die Zahl der Arbeitsplätze wächst im Bereich der Transport – und Logistikbranche. Rückblickend der letzten 6 Jahre wurden in dieser Zeit kontinuierlich Arbeitsplätze geschaffen, so stiegen laut dem statistischen Bundesamt zwischen Ende 2015 und Ende 2016 die Zahl der Beschäftigten um 2,4 %.

Nach dem statistischen Bundesamt umfasst dieser Wirtschaftsbereich Landverkehr , Schienenverkehr, Schifffahrt, Luftfahrt, Warenlagerei, Logistik und Dienstleistung für den Verkehr sowie KEP Dienste.

Die weitere Entwicklung kann unter der Seite des statischsten Bundesamts unter https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/Wirtschaftsbereiche/Dienstleistungen/Dienstleistungen.html eingesehen werden.

Quelle: Destatis

www.verkehrsrundschau.de

LKW Maut sorgt für neuen Einnahmerekord

Auf deutschen Autobahnen werden so viele Güter transportiert wie selten zuvor. Die Einnahmen aus der LKW Maut haben im Jahr 2016 mit 4,63 Milliarden Euro eine neue Höchstmarke erreicht (s. Bericht des Nachrichtenmagazins Focus).

Laut Focus werden rund 3,4 Milliarden Euro in den Erhalt und Ausbau von Bundesfernstraßen fließen. Mitte 2018 wird die LKW Maut auf alle Bundesstraßen ausgeweitet. Somit werden weitere 40.000 Kilometer für Lastwagen mautpflichtig. Verlader müssen also mit einer Erhöhung der Frachtnebenkosten rechnen. Vectura Consulting ist Ihr Spezialist für die Analyse, Beratung und Optimierung von Fracht- und Logistikentgelten. Wir beantworten auch Ihre Fragen zu Frachtzuschlägen, Mautkosten, Dieselzuschlägen und sonstigen Frachtzusatzkosten, damit Sie Ihre Güter weiterhin kostenoptimiert transportieren.

http://www.focus.de/politik/deutschland/verkehr-bericht-einnahmerekord-bei-der-lkw-maut_id_6531265.html

VECTURA offiziell nach neuer ISO 9001:2015 zertifiziert

Als praxisorientierter Spezialist in der Analyse, Beratung und Optimierung von Logistikentgelten sowie den damit einhergehenden Prozessen stellt sich VECTURA erfolgreich den hohen Anforderungen unserer Mandantschaft aus Industrie und Handel in Bezug auf komplexe Beratungsdienstleistungen. Dies bescheinigt nun auch von unabhängiger Seite der TÜV Nord, der VECTURA nach dem aktuellsten Qualitätsstandard ISO 9001:2015 erfolgreich zertifiziert hat.

Mit dieser Zertifizierung sehen wir die Wirksamkeit unserer Arbeit bestätigt. Die Einführung und Umsetzung des ganzheitlichen Qualitätsmanagement-Systems beweist, dass wir die kundenseitige Erwartungshaltung in vollem Umfang erfüllen. Hierzu zählen unter anderem standardisierte Datenmanagement- und Bearbeitungsprozesse sowie eine garantierte Datensicherheit als wichtige Kriterien genauso wie eine gleichbleibend hohe Kompetenz der durch VECTURA gelebten Projektumsetzung.

iso-logo

ADSp 2017 – Neue Regelung in puncto Nachforderungen

Das Haftungsniveau der neuen Fassung der ADSp 2017 hat sich erhöht. In Ziffer 16 der neu veröffentlichten Bedingungen ist folgender Sachverhalt beschrieben:

„Mit der vereinbarten Vergütung, die die Kosten der Beförderung und Lagerung einschließt, sind alle nach dem Verkehrsvertrag zu erbringenden Leistungen abgegolten. Nachforderungen für im regelmäßigen Verlauf der Beförderung oder Lagerhaltung anfallende und zum Zeitpunkt der Angebotsabgabe vorhersehbare Kosten können nicht gesondert geltend gemacht werden, es sei denn, es ist etwas anderes vereinbart. Kalkulationsfehler gehen zu Lasten des Kalkulierenden.“

Das ist neu. Bisher konnte ein Spediteur sogenannte vorhersehbare Kosten (z. B. aufgrund einer Fehlkalkulation) beim Verlader nachfordern. Dies ist nun nicht mehr möglich.

Im Rahmen der Transportkostenoptimierung prüft VECTURA auch sämtliche Gebühren, Nebenkosten und Nachbelastungen, die Verladern entstehen. Wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben, sind wir gern für Sie da.

Praktikumsbericht Theresa Kramer

Nach meiner abgeschlossenen Berufsausbildung zur Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistungen, sammle ich bei VECTURA im Rahmen eines Praktikums weitere, interessante Erfahrungen.

Während meiner Ausbildung lag der Schwerpunkt auf den Seeverkehren. Bei VECTURA erhalte ich zusätzlich spannende Einblicke im Bereich Landverkehr und komme außerdem mit allen anderen Transportbereichen, wie z. B. KEP in Berührung. Für mich ist das besonders wertvoll, denn ich kann mein Wissen durch die fachliche Kompetenz und Unterstützung meiner Kollegen erweitern und vertiefen. Die Hilfsbereitschaft des Teams macht es mir leicht, mein gelerntes Wissen anzuwenden und es mit neuen Erfahrungen zu ergänzen.

Im Kampf gegen Leerkilometer: Die Braunschweiger Zeitung berichtet über Vectura

Am 04.10.2016 beschreibt die Braunschweiger Zeitung in einem Artikel, welche Möglichkeiten VECTURA hat, um für seine Kunden Mehrwert zu schaffen. Vom „richtigen“ Stapeln der Paletten im Lager bis hin zur Verkürzung von weltweiten Warenströmen, deckt die Beratung von VECTURA das gesamte Spektrum der Logistik ab.

Lesen Sie hier den gesamten Artikel.

artikel_05-10-2016

Schweiger, Andreas - Braunschweiger Zeitung (04.10.2016)

VECTURA wächst weiter

In den vergangenen Jahren haben wir unser Spezialisten-Team aufgrund der steigenden Zahl von Mandaten immer weiter ausgebaut.

Wir freuen uns sehr über diese positive Entwicklung und vergrößern uns nun auch räumlich an unserem Standort Braunschweig, um die Weichen für die Zukunft zu stellen. Ab dem 08.08.2016 sind wir für Sie unter folgender Adresse erreichbar:

 

Vectura Consulting GmbH

Nordstraße 11
38106 Braunschweig

Tel: +49 531 / 349969 – 0
Fax +49 531 / 349969 – 69

VECTURA Österreich

VECTURA Consulting ist auch in Österreich erfolgreich tätig. Unsere Kollegen am Standort Wien betreuen Mandanten aus Österreich, Südtirol, Ungarn, Tschechien und der Slowakei. Seit der Gründung im Jahr 2013 wächst die Zahl unserer Mandate in diesen Nachbarländern stetig an.

Lernen Sie VECTURA Österreich kennen…

Vier absolute „No-Gos“ im Tender Prozess

Was Auftraggeber und Logistiker unbedingt vermeiden sollten.

Im aktuellen Themenheft Industrie- und Handelslogistik der DVZ gibt VECTURA wertvolle Tipps für die Abwicklung im Tender Management. Daniel Grittner (Projektleiter) und Björn Adlung (Business Development) zeigen in diesem Artikel vier entscheidende Gründe auf, die für Verzögerungen, Missverständnisse und das Scheitern von Ausschreibungen verantwortlich sind.

Erfahren Sie hier, was Sie in Zukunft unbedingt vermeiden sollten und wie Sie Ihren Ausschreibungsprozess deutlich verbessern können, damit er für alle Beteiligten zum gewünschten Erfolg führt. Komplexe Ausschreibungen abzuwickeln, ist ein schwieriger Prozess. VECTURA unterstützt Sie dabei. Wir sind an Ihrer Seite, damit Ihr Vorhaben ohne Zeit- und Qualitätsverlust gelingt.

Paketdienstleister im Test

Der SWR testete am 08.12.2015 fünf Paketdienstleister auf Schnelligkeit, Verlässlichkeit und sanften Umgang mit Paketen. Insgesamt wurden 25 Pakete versendet (pro Dienstleister fünf Pakete mit gleichen Inhalten), bestückt mit Schokoladen-Weihnachtsmännern, einer Tasse, Christbaumkugeln, Brezeln und einem Bilderahmen, die mit Hilfe von Papier bzw. Polsterfolie bruchsicher verpackt wurden. Von Stuttgart aus erfolgte der Versandt an fünf Adressen innerhalb Deutschlands mit dem Ziel zu testen, wie Paketdienste mit den Paketen umgehen. Hierfür wurden die Kartons mit Stoßindikationen (ShockWatch-Labels) versehen. Soweit diese beispielsweise aus einer bestimmten Höhe fallen gelassen werden, wird der Indikator mit einer roten Warnflüssigkeit gefärbt. Zusätzlich werden Datum und Uhrzeit gespeichert.

Die Preise pro Paket richteten sich nach der Größe, wodurch sich je Dienstleister folgende Kosten ergaben:

  • UPS: 14,56 €
  • DPD: 6,60 €
  • DHL: 5,99 €
  • Hermes: 5,89 €
  • GLS: 5,89 €

Bezüglich der Versanddauer werden von allen Dienstleistern 1-2 Werktage garantiert. Mit UPS kamen alle fünf Pakete bereits nach einem Werktag beim Empfänger an. Auch DPD und GLS haben drei Pakete am ersten Tag ausliefern können. Von den insgesamt 25 versendeten Paketen fehlen nach zwei Werktagen sechs Pakete, wovon eines von GLS zurückgesendet wurde, da die Empfängeradresse nicht gefunden werden konnte (Hierfür wurde sich nachträglich durch GLS entschuldigt). Die Sendungsverfolgung der restlichen Pakete gab Auskunft über deren Lieferstatus:

  • Jeweils ein Paket von DHL und Hermes wurden noch nicht ausgeliefert
  • Zwei Pakete von DPD und ein weiteres Paket von GLS befanden sich aufgrund von Transportschäden auf dem Rückweg zum Absender.

Von der Lieferzeit waren UPS und GLS am schnellsten. Das Schlusslicht bildet hier DHL mit bis zu drei Tagen, wobei die versprochenen zwei Tage nicht erfüllt werden konnten.

Das Ergebnis mit Blick auf den Zustand der Pakete war:

  • Drei zerbrochene Weinflaschen
  • Fünf zerquetschte Schokoladen-Weihnachtsmänner
  • Drei beschädigte Christbaumkugeln
  • Eine Tasse mit abgebrochenen Henkel und
  • Zerbröselte Brezeln

GLS und DPD sendeten zwei Pakete aufgrund Transportschäden an den Empfänger zurück. Die Auswertung der Shockwatch ergab, dass diese lediglich bei den fünf Paketen von Hermes ihre weiße Farbe behalten haben. Fast alle anderen Pakete beinhalteten einen rot gefärbten Indikator. Daraus lässt sich schließen, dass die Pakete einer größeren Belastung ausgesetzt waren.

Unter dem Aspekt, dass Bruchschäden stärker gewichtet werden, wird der erste Platz von Hermes besetzt, gefolgt von DHL. Platz 3 belegt UPS. DPD und GLS belegten die hinteren Plätze.

SWR (08.12.2015)

VECTURA unterstützt Marktführer für Betriebseinrichtungen bei komplexem Ausschreibungsverfahren

Im Januar 2016 wurde das neue 4.000 m² große Verteillager des Braunschweiger Unternehmens Hch. Perschmann in Betrieb genommen. In diesem Zusammenhang sah Perschmann sich mit der Herausforderung konfrontiert, einen neuen Logistik-Partner zu finden und für den Produktbereich Betriebseinrichtungen eine komplexe Ausschreibung durchzuführen.

Standort38 berichtete über den gelungenen Wechsel: Artikel Standort38

„Erfolg auf ganzer Linie“

Das Expertenteam von VECTURA unterstützte Perschmann auf verschiedenen Ebenen bei der gesamten Projektabwicklung und konnte so zu einer verbesserten Wettbewerbsfähigkeit beitragen.

Lesen Sie hier, was Michael Uphaus (Geschäftsleitung Einkauf und Logistik der Hch. Perschmann GmbH) über die Zusammenarbeit mit VECTURA sagt.

  • 1
  • 2