Aktuell & interessant!

Lin Zhao, Master of Business Administration for Logistics Management, ist seit dem 1. April als Projektmanagerin Teil von Vectura Consulting. Frau Zhao stammt aus Nordost-China und ist in einem chinesisch-koreanischen Umfeld aufgewachsen. Sie absolvierte ihr Studium zur Logistik-Managerin an der Technischen Universität Dresden und war anschließend mehrere Jahre bei einem der größten deutschen E-Commerce-Unternehmen in der internationalen Logistik als Supply Chain Manager sowie bei einer großen deutschen Textilkette tätig.

„ Mit Vectura habe ich einen Arbeitgeber gefunden, der meine Stärken fördert und mich jeden Tags aufs neue fordert. Ich freue mich das Team unterstützen zu dürfen und bin gespannt auf die neue Herausforderung. “

Frau Zhao spricht neben Deutsch und Englisch auch Chinesisch, Japanisch und Koreanisch und unterstützt unsere Kunden bei der Realisierung globaler Projekte. Mit ihr macht Vectura einen weiteren Schritt in Richtung Internationalisierung. Wir sind davon überzeugt, dass Fr. Zhao unsere internationalen Geschäftsbeziehungen und vor allem die unserer Kunden nicht nur unterstützen, sondern signifikant verbessern wird.

Back to the roots

Oliver Nieden, Verkehrsfachwirt IHK, unterstützt seit 1.September den operativen Bereich der Landverkehre. Herr Nieden hat das Speditionshandwerk vor 27 Jahren bei einer Frachtenprüfungsfirma in Braunschweig gelernt. Er war anschließend 25 Jahre als Speditionskaufmann im dispositiven, speditionellen und administrativen Bereich tätig.

„Mein Aufgabengebiet war sehr vielschichtig, von einer Palette als Stückgut oder Sonderfahrt bis hin zur Organisation von multimodalen Schwerguttransporten für den Maschinen- und Anlagenbau reichten die Aufgaben“.

Neben der über 10 jährigen Zugehörigkeit zum Logistikkreis der IHK Braunschweig wird Oliver Nieden auch als ehrenamtlicher Prüfer im Prüfungsausschuss der IHK für den Sach- und Fachkunde eingesetzt.

Die Jugend begeistert sich für die Logistik

Im Rahmen des jährlich stattfindenden Zukunftstages durfte Vectura Consulting Jasper und Nevio zu einem spannenden Tag rund um das Thema Logistik begrüßen.

Jasper und Nevio begleiteten die Experten von Vectura Consulting in ihrem täglichen Arbeitsumfeld- von der Telefonakquise bis hin zur Gestaltung einer komplexen, internationalen Supply Chain.

Neben der Erstellung von Kundenangeboten konnten die jungen Logistiker mit Ihren IT-Kenntnissen erste Teilbereiche der Supply Chain kostenseitig bewerten.

Fazit: Nevio & Jasper hatten einen informativen und abwechslungsreichen Tag rund um die Logistik.

Vectura Consulting freut sich auch im nächsten Jahr darauf, junge Menschen am Zukunftstag begrüßen zu dürfen.

Hellmann erhebt Metropolzuschlag

Im Rahmen unserer Projektarbeit haben wir erfahren, dass Hellmann zum 1. Mai 2018 einen sogenannten Metropolzuschlag für Lieferungen in städtische Ballungsräume erhebt. Dieser wird sich nach unseren Informationen durch einen Zuschlag in Höhe von 25% auf die vereinbarten Frachtkosten ausdrücken. Nachfolgende Tabelle zeigt, welche Postleitzahl-Bereiche zunächst betroffen sein werden.

Ausschlaggebend ist das erhöhte Verkehrsaufkommen und die damit einhergehenden Staus und Verkehrsbehinderungen, die eine termingerechte Zustellung und Abholung der Sendungen in Großstädten erschwert. Weiterhin werden ein mögliches Dieselfahrverbot, Beschränkungen der Lieferzeiten für Innenstadtbereiche und Einfahrhöhenbegrenzungen als Gründe für die Einführung des Zuschlags angebracht.

Wenn Sie wissen wollen wie sich der Zuschlag auf Ihre gesamten Frachtkosten auswirkt und was für Möglichkeiten zur Vermeidung dieser Mehrkosten existieren, hilft Vectura Consulting Ihnen gerne weiter.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

 

Frachtdiebstähle auf Rekordhöhe

Laptops, Musikinstrumente, Laufschuhe oder Lebensmittel – Mittlerweile ist keine Warengruppe mehr vor ihnen sicher:

Frachtdiebstähle sorgen Europaweit für Rekordverluste bei Verladern und Frachtführern.

Die DVZ berichtet in Ihrem Artikel In den Klauen der Kriminellen über die rasante Zunahme an Ladungsdiebstählen und die immer raffinierteren Tricks der „modernen Wegelagerer“ auf den Autobahnen und Straßen in Europa. Allein in Deutschland werden die Verluste durch Ladungsdiebstahl auf ca. 300 Mio. Euro pro Jahr geschätzt. Neuste Techniken können helfen, um LKW Ladungen zu schützen. Aber auch das richtige Verhalten aller Mitarbeiter ist entscheidend.

 

Was können Unternehmer, Disponenten und Fahrer tun, damit Frachtdiebe kein leichtes Spiel haben?

Ein Artikel der Verkehrsrundschau aus dem Jahr 2014 gibt Antworten auf diese wichtigen Fragen. Die Tipps gegen Ladungsdiebstahl haben bis heute nichts an Aktualität eingebüßt.

www.verkehrsrundschau.de

Mehr Logistik durch Digitalisierung?

Die Mehrheit der Unternehmen ist sich einig: Durch die Digitalisierung werden in Zukunft mehr Logistikprozesse benötigt. Dies ergab eine repräsentative Bitkom Umfrage, in der rund 500 Unternehmen ab 50 Mitarbeitern mit Logistikprozessen aus allen Branchen zum Thema befragt wurden: https://www.bitkom.org/Presse/Presseinformation/Logistik-gewinnt-durch-Digitalisierung-an-Bedeutung.html

Dass die Digitalisierung sämtliche Geschäftsprozesse stark verändert, zweifelt mittlerweile wohl kaum jemand noch an. Aber welchen Einfluss hat sie auf den Bereich Logistik? Lt. Umfrage rechnen besonders größere Unternehmen mit einem erhöhten Logistikbedarf durch digitale Technologien.

Drohnen, Liefer-Roboter, Urban Logistics sind nur einige Schlagworte, die Logistiker in Zukunft intensiver beschäftigen. Ein Großteil der befragten Unternehmen glaubt, dass selbstlernende Systeme viele Aufgaben in der Logistik übernehmen werden. Drohnen, die den Lagerbestand zählen und autonome Fahrzeuge, die Waren transportieren sind nur zwei Beispiele hierfür.

 

Vectura stellt sich den Herausforderungen der digitalen Transformation.

Wir wissen, dass dieses Thema für viele Verlader von großer Bedeutung ist. Daher ist die Digitalisierung, mit all ihren Chancen und Risiken, Bestandteil unserer logistischen Beratung.

Wir beantworten Ihre Fragen gern. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

 

Vectura Consulting GmbH

Nordstraße 11
38106 Braunschweig

Tel: +49 531 / 349969 – 0
Fax +49 531 / 349969 – 69

E-Mail: info@vectura-consulting.com

 

BITKOM https://www.bitkom.org/Presse/Presseinformation/Logistik-gewinnt-durch-Digitalisierung-an-Bedeutung.html

Die Logistikbranche wächst weiter

Die Zahl der Arbeitsplätze wächst im Bereich der Transport – und Logistikbranche. Rückblickend der letzten 6 Jahre wurden in dieser Zeit kontinuierlich Arbeitsplätze geschaffen, so stiegen laut dem statistischen Bundesamt zwischen Ende 2015 und Ende 2016 die Zahl der Beschäftigten um 2,4 %.

Nach dem statistischen Bundesamt umfasst dieser Wirtschaftsbereich Landverkehr , Schienenverkehr, Schifffahrt, Luftfahrt, Warenlagerei, Logistik und Dienstleistung für den Verkehr sowie KEP Dienste.

Die weitere Entwicklung kann unter der Seite des statischsten Bundesamts unter https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/Wirtschaftsbereiche/Dienstleistungen/Dienstleistungen.html eingesehen werden.

Quelle: Destatis

www.verkehrsrundschau.de

LKW Maut sorgt für neuen Einnahmerekord

Auf deutschen Autobahnen werden so viele Güter transportiert wie selten zuvor. Die Einnahmen aus der LKW Maut haben im Jahr 2016 mit 4,63 Milliarden Euro eine neue Höchstmarke erreicht (s. Bericht des Nachrichtenmagazins Focus).

Laut Focus werden rund 3,4 Milliarden Euro in den Erhalt und Ausbau von Bundesfernstraßen fließen. Mitte 2018 wird die LKW Maut auf alle Bundesstraßen ausgeweitet. Somit werden weitere 40.000 Kilometer für Lastwagen mautpflichtig. Verlader müssen also mit einer Erhöhung der Frachtnebenkosten rechnen. Vectura Consulting ist Ihr Spezialist für die Analyse, Beratung und Optimierung von Fracht- und Logistikentgelten. Wir beantworten auch Ihre Fragen zu Frachtzuschlägen, Mautkosten, Dieselzuschlägen und sonstigen Frachtzusatzkosten, damit Sie Ihre Güter weiterhin kostenoptimiert transportieren.

http://www.focus.de/politik/deutschland/verkehr-bericht-einnahmerekord-bei-der-lkw-maut_id_6531265.html

VECTURA offiziell nach neuer ISO 9001:2015 zertifiziert

Als praxisorientierter Spezialist in der Analyse, Beratung und Optimierung von Logistikentgelten sowie den damit einhergehenden Prozessen stellt sich VECTURA erfolgreich den hohen Anforderungen unserer Mandantschaft aus Industrie und Handel in Bezug auf komplexe Beratungsdienstleistungen. Dies bescheinigt nun auch von unabhängiger Seite der TÜV Nord, der VECTURA nach dem aktuellsten Qualitätsstandard ISO 9001:2015 erfolgreich zertifiziert hat.

Mit dieser Zertifizierung sehen wir die Wirksamkeit unserer Arbeit bestätigt. Die Einführung und Umsetzung des ganzheitlichen Qualitätsmanagement-Systems beweist, dass wir die kundenseitige Erwartungshaltung in vollem Umfang erfüllen. Hierzu zählen unter anderem standardisierte Datenmanagement- und Bearbeitungsprozesse sowie eine garantierte Datensicherheit als wichtige Kriterien genauso wie eine gleichbleibend hohe Kompetenz der durch VECTURA gelebten Projektumsetzung.

iso-logo

ADSp 2017 – Neue Regelung in puncto Nachforderungen

Das Haftungsniveau der neuen Fassung der ADSp 2017 hat sich erhöht. In Ziffer 16 der neu veröffentlichten Bedingungen ist folgender Sachverhalt beschrieben:

„Mit der vereinbarten Vergütung, die die Kosten der Beförderung und Lagerung einschließt, sind alle nach dem Verkehrsvertrag zu erbringenden Leistungen abgegolten. Nachforderungen für im regelmäßigen Verlauf der Beförderung oder Lagerhaltung anfallende und zum Zeitpunkt der Angebotsabgabe vorhersehbare Kosten können nicht gesondert geltend gemacht werden, es sei denn, es ist etwas anderes vereinbart. Kalkulationsfehler gehen zu Lasten des Kalkulierenden.“

Das ist neu. Bisher konnte ein Spediteur sogenannte vorhersehbare Kosten (z. B. aufgrund einer Fehlkalkulation) beim Verlader nachfordern. Dies ist nun nicht mehr möglich.

Im Rahmen der Transportkostenoptimierung prüft VECTURA auch sämtliche Gebühren, Nebenkosten und Nachbelastungen, die Verladern entstehen. Wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben, sind wir gern für Sie da.

Praktikumsbericht Theresa Kramer

Nach meiner abgeschlossenen Berufsausbildung zur Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistungen, sammle ich bei VECTURA im Rahmen eines Praktikums weitere, interessante Erfahrungen.

Während meiner Ausbildung lag der Schwerpunkt auf den Seeverkehren. Bei VECTURA erhalte ich zusätzlich spannende Einblicke im Bereich Landverkehr und komme außerdem mit allen anderen Transportbereichen, wie z. B. KEP in Berührung. Für mich ist das besonders wertvoll, denn ich kann mein Wissen durch die fachliche Kompetenz und Unterstützung meiner Kollegen erweitern und vertiefen. Die Hilfsbereitschaft des Teams macht es mir leicht, mein gelerntes Wissen anzuwenden und es mit neuen Erfahrungen zu ergänzen.

Im Kampf gegen Leerkilometer: Die Braunschweiger Zeitung berichtet über Vectura

Am 04.10.2016 beschreibt die Braunschweiger Zeitung in einem Artikel, welche Möglichkeiten VECTURA hat, um für seine Kunden Mehrwert zu schaffen. Vom „richtigen“ Stapeln der Paletten im Lager bis hin zur Verkürzung von weltweiten Warenströmen, deckt die Beratung von VECTURA das gesamte Spektrum der Logistik ab.

Lesen Sie hier den gesamten Artikel.

artikel_05-10-2016

Schweiger, Andreas - Braunschweiger Zeitung (04.10.2016)