Aktuell & interessant!

VECTURA wächst weiter

In den vergangenen Jahren haben wir unser Spezialisten-Team aufgrund der steigenden Zahl von Mandaten immer weiter ausgebaut.

Wir freuen uns sehr über diese positive Entwicklung und vergrößern uns nun auch räumlich an unserem Standort Braunschweig, um die Weichen für die Zukunft zu stellen. Ab dem 08.08.2016 sind wir für Sie unter folgender Adresse erreichbar:

 

Vectura Consulting GmbH

Nordstraße 11
38106 Braunschweig

Tel: +49 531 / 349969 – 0
Fax +49 531 / 349969 – 69

VECTURA Österreich

VECTURA Consulting ist auch in Österreich erfolgreich tätig. Unsere Kollegen am Standort Wien betreuen Mandanten aus Österreich, Südtirol, Ungarn, Tschechien und der Slowakei. Seit der Gründung im Jahr 2013 wächst die Zahl unserer Mandate in diesen Nachbarländern stetig an.

Lernen Sie VECTURA Österreich kennen…

Vier absolute „No-Gos“ im Tender Prozess

Was Auftraggeber und Logistiker unbedingt vermeiden sollten.

Im aktuellen Themenheft Industrie- und Handelslogistik der DVZ gibt VECTURA wertvolle Tipps für die Abwicklung im Tender Management. Daniel Grittner (Projektleiter) und Björn Adlung (Business Development) zeigen in diesem Artikel vier entscheidende Gründe auf, die für Verzögerungen, Missverständnisse und das Scheitern von Ausschreibungen verantwortlich sind.

Erfahren Sie hier, was Sie in Zukunft unbedingt vermeiden sollten und wie Sie Ihren Ausschreibungsprozess deutlich verbessern können, damit er für alle Beteiligten zum gewünschten Erfolg führt. Komplexe Ausschreibungen abzuwickeln, ist ein schwieriger Prozess. VECTURA unterstützt Sie dabei. Wir sind an Ihrer Seite, damit Ihr Vorhaben ohne Zeit- und Qualitätsverlust gelingt.

Paketdienstleister im Test

Der SWR testete am 08.12.2015 fünf Paketdienstleister auf Schnelligkeit, Verlässlichkeit und sanften Umgang mit Paketen. Insgesamt wurden 25 Pakete versendet (pro Dienstleister fünf Pakete mit gleichen Inhalten), bestückt mit Schokoladen-Weihnachtsmännern, einer Tasse, Christbaumkugeln, Brezeln und einem Bilderahmen, die mit Hilfe von Papier bzw. Polsterfolie bruchsicher verpackt wurden. Von Stuttgart aus erfolgte der Versandt an fünf Adressen innerhalb Deutschlands mit dem Ziel zu testen, wie Paketdienste mit den Paketen umgehen. Hierfür wurden die Kartons mit Stoßindikationen (ShockWatch-Labels) versehen. Soweit diese beispielsweise aus einer bestimmten Höhe fallen gelassen werden, wird der Indikator mit einer roten Warnflüssigkeit gefärbt. Zusätzlich werden Datum und Uhrzeit gespeichert.

Die Preise pro Paket richteten sich nach der Größe, wodurch sich je Dienstleister folgende Kosten ergaben:

  • UPS: 14,56 €
  • DPD: 6,60 €
  • DHL: 5,99 €
  • Hermes: 5,89 €
  • GLS: 5,89 €

Bezüglich der Versanddauer werden von allen Dienstleistern 1-2 Werktage garantiert. Mit UPS kamen alle fünf Pakete bereits nach einem Werktag beim Empfänger an. Auch DPD und GLS haben drei Pakete am ersten Tag ausliefern können. Von den insgesamt 25 versendeten Paketen fehlen nach zwei Werktagen sechs Pakete, wovon eines von GLS zurückgesendet wurde, da die Empfängeradresse nicht gefunden werden konnte (Hierfür wurde sich nachträglich durch GLS entschuldigt). Die Sendungsverfolgung der restlichen Pakete gab Auskunft über deren Lieferstatus:

  • Jeweils ein Paket von DHL und Hermes wurden noch nicht ausgeliefert
  • Zwei Pakete von DPD und ein weiteres Paket von GLS befanden sich aufgrund von Transportschäden auf dem Rückweg zum Absender.

Von der Lieferzeit waren UPS und GLS am schnellsten. Das Schlusslicht bildet hier DHL mit bis zu drei Tagen, wobei die versprochenen zwei Tage nicht erfüllt werden konnten.

Das Ergebnis mit Blick auf den Zustand der Pakete war:

  • Drei zerbrochene Weinflaschen
  • Fünf zerquetschte Schokoladen-Weihnachtsmänner
  • Drei beschädigte Christbaumkugeln
  • Eine Tasse mit abgebrochenen Henkel und
  • Zerbröselte Brezeln

GLS und DPD sendeten zwei Pakete aufgrund Transportschäden an den Empfänger zurück. Die Auswertung der Shockwatch ergab, dass diese lediglich bei den fünf Paketen von Hermes ihre weiße Farbe behalten haben. Fast alle anderen Pakete beinhalteten einen rot gefärbten Indikator. Daraus lässt sich schließen, dass die Pakete einer größeren Belastung ausgesetzt waren.

Unter dem Aspekt, dass Bruchschäden stärker gewichtet werden, wird der erste Platz von Hermes besetzt, gefolgt von DHL. Platz 3 belegt UPS. DPD und GLS belegten die hinteren Plätze.

SWR (08.12.2015)

VECTURA unterstützt Marktführer für Betriebseinrichtungen bei komplexem Ausschreibungsverfahren

Im Januar 2016 wurde das neue 4.000 m² große Verteillager des Braunschweiger Unternehmens Hch. Perschmann in Betrieb genommen. In diesem Zusammenhang sah Perschmann sich mit der Herausforderung konfrontiert, einen neuen Logistik-Partner zu finden und für den Produktbereich Betriebseinrichtungen eine komplexe Ausschreibung durchzuführen.

Standort38 berichtete über den gelungenen Wechsel: Artikel Standort38

„Erfolg auf ganzer Linie“

Das Expertenteam von VECTURA unterstützte Perschmann auf verschiedenen Ebenen bei der gesamten Projektabwicklung und konnte so zu einer verbesserten Wettbewerbsfähigkeit beitragen.

Lesen Sie hier, was Michael Uphaus (Geschäftsleitung Einkauf und Logistik der Hch. Perschmann GmbH) über die Zusammenarbeit mit VECTURA sagt.

Think Green! Der VECTURA Emissionsrechner für unterwegs!

Wir haben unsere App-Entwicklungsphase final abgeschlossen. Ab sofort bietet der VECTURA Emissionsrechner eine praktische mobile Anwendung zur Emissionsberechnung von Straßentransporten. Unsere App richtet sich an interessierte, verladende Unternehmen aus Industrie und Handel, die wissen wollen, welcher CO²-Austoß und Energieverbrauch tatsächlich durch ihre Straßentransporte verursacht werden.

Neben der App bieten wir unseren Kunden zusätzlich zu unserem Kerngeschäft – Analyse von transportlogistischen Prozessen und damit verbundenen Kosten – das Tool „Emissionsberechnungen“ an. Detailliert von uns aufbereitete Kennzahlen und Statistiken dienen als Bewertungsgrundlage und ermöglichen ganzheitliche Transparenz und Entscheidungsgrundlagen.

Die App steht ab sofort für iOS und Android zum kostenlosen Download zur Verfügung.

www.vectura-consulting.com/leistungen/emissionsberechnung/

Download_on_the_App_Store_Badge_US-UK_135x40googel-play-badge

 

 

 

Unser Firmenname VECTURA ist zur eingetragenen Marke geworden

Ziel erreicht! Am 17. Juli 2015 erfolgte die offizielle Eintragung unserer Unternehmensbezeichnung VECTURA in das Register beim Deutschen Patent- und Markenamt. Damit ist aus VECTURA eine eingetragene und gesetzlich geschützte Marke geworden. Das Markenzeichen gibt unseren Dienstleistungen künftig die nötige unverwechselbare und einzigartige Identität.

Um die von uns bereits seit langem geplante Markeneintragung zum erfolgreichen Abschluss zu bringen, war ein aufwändiger Recherche-, Anmeldungs- und Registrierungsprozess nötig. Wir haben die einzelnen Phasen konzentriert durchlaufen. Nun freuen wir uns über den Markenstatus, mit dem wir Ihnen die besonderen Vorteile unserer vielfältigen Services noch einprägsamer vermitteln können.

Dienstleistungen, die Sie unter einem etablierten Markenbegriff buchen und wahrnehmen, sind verlässlich und vertrauenswürdig:

  • Sie kommen von einem Anbieter, der Ihnen höchste Qualität, Sicherheit und Beständigkeit geben will.
  • Sie heben sich im Wettbewerb prägnant ab und leisten ein Versprechen auf zuverlässige Kontinuität.
  • Sie erleichtern Ihnen als Kunde die Orientierung und Entscheidungsfindung: So schaffen sie Vertrauen und können zur soliden Grundlage einer dauerhaften, für beide Seiten attraktiven Geschäftsbeziehung werden.

An internship at Vectura Consulting – Abed Aloran draws résumé

“During my internship I have gained a lot of experience in nearly every field of logistics. In order to collect data for analyses I got a lot of impressions working with OCR Software. To make this possible I helped to create custom layouts and scripts for several types of invoices to capture relevant information. Using this data, I was able to create analyses to show the customers potential for optimization. Due to the fact that these potentials are related to almost any topic of logistics I could expand my knowledge very well and got a lot of impressions how logistics really works.

I can definitely recommend an internship at Vectura.”

Expertise bei Gefahrguttransporten

Die Logistik befindet sich in einem stetigen Wandel. Neue Logistische Konzeptionen bieten der verladenden Wirtschaft und Spediteuren einen großen Gestaltungsspielraum ihrer Prozesse. Dieser Freiraum unterliegt allerdings Rahmenbedingungen, insbesondere im Bereich Gefahrgut sind Veränderungen regelmäßig an der Tagesordnung.

So endete bereits am 30. Juni 2015 die Übergangsfrist der internationalen Vorschriften zum Gefahrguttransport auf der Straße. An diesem Termin lief die eingeführte Übergangsregelung zum Transport von Gefahrgut in begrenzter Menge (“Limited Quantities”) aus und somit sind alte Kennzeichnungen ungültig geworden. Auch Mengenobergrenzen und Verpackungsanforderungen bezüglich der Transporte mit begrenzten Mengen wurden angepasst. So sollten Unternehmen prüfen, ob die neuen Anforderungen bei Versandstücken, die noch nach der alten Regelung verpackt wurden erfüllt werden.

Unternehmen, die an der Beförderung gefährlicher Güter beteiligt sind, müssen sich mit den Gesetzesvorschriften auskennen. Dabei spielt es zunächst keine Rolle, ob Sie Hersteller, Händler, Verlader, Importeur oder Beförderer sind, da das Gefahrgutrecht sich auf alle am Transport direkt oder indirekt Beteiligten bezieht.

Vectura steht Ihnen bei Fragen rund um das Thema Gefahrgut mit Expertise zur Seite.

Optimierte Prozessdurchlaufzeiten durch individuelle OCR-Lösungen

Das manuelle Erfassen von Speditionsrechnungen zählte in der Vergangenheit zu den zeitintensivsten Prozessen bei der Generierung von Bewegungsdaten und Abbildung von Sendungsstrukturen unserer Kunden.  Nach einer intensiven Programmier-Phase ist es unseren Spezialisten von Vectura gelungen,  maßgeschneiderte OCR-Lösungen (Optical Charakter Recognition) zu entwickeln, die unsere speziellen Anforderungen erfüllen und einen wesentlichen Kernprozess unseres Unternehmens optimieren. Eingehende Speditionsrechnungen können auf diese Weise sofort auf Sendungsebene erfasst, digitalisiert und durch eine anschließende Verifikation transparent überwacht werden.

Vor allem wirkt sich die von uns verwendete Softwarelösung positiv auf die Prozessdurchlaufzeit sowie auf die Aussagekraft der erfassten Daten aus, da mit einem geringen Aufwand ein signifikant größerer Zeitraum betrachtet werden kann. Daher sind wir erfreut Ihnen mitteilen zu können, dass wir zukünftig ihr Projekt noch schneller und effizienter abwickeln können.

 

E-Cars: Ideal für benzinfreies Transportieren und punktgenaues Liefern

Wie die erste Green Mobility Conference in Hamburg zeigte, können E-Cars für ökologisch bewusste Transportunternehmen und ihre Auftraggeber vorteilhaft sein. Das Thema Elektroauto und seine Eignung für KEP-Dienste, also für Kurier-, Express- und Paketzustellung, war ein Schwerpunkt im Konferenzprogramm dieser gemeinsamen Veranstaltung von Hamburg Aviation und Logistik-Initiative Hamburg. Im Zentrum stand die Frage nach Effizienz und Umweltauswirkungen von Personenverkehr und Gütertransporten. Dabei war es nur logisch, einen Fokus auf Autos mit Elektroantrieb im Transportwesen zu legen.

Als ökologisch sinnvolle Alternative konnten sich E-Cars im Individualverkehr etablieren. Und auch zahlreiche professionelle Anbieter wie Kuriere, Expresszusteller und Paketdienste haben das Elektroauto bereits für sich entdeckt. Das hat gute Gründe, denn die E-Mobilität bringt insbesondere für Paketzustellung, Schnellversand und Kurierleistungen an Privatempfänger in Ballungsräumen überzeugende Vorteile. Hier ist der Einsatz von E-Cars sehr effizient, da die Zustellfahrzeuge auf kurzen Strecken oft halten und trotzdem die emissionsfreie Auslieferung gewährleisten. Entsprechend hoch ist die Akzeptanz bei Verladern und Kunden. Ein zweites vorteilhaftes Einsatzgebiet für E-Cars bildet der punktgenaue Lieferverkehr zwischen zwei Standorten. Dabei müssen die Touren aufgrund der limitierten Reichweite von Elektroautos sorgfältig geplant werden. Die langen Ladezeiten sehen die meisten Anbieter unkritisch, da die Fahrzeuge in der Regel über Nacht stehen und dann an das Stromnetz angeschlossen werden.

Wenn auch Sie Ihre Produkte und Pakete künftig umweltbewusst per E-Car versenden wollen, kann Ihnen Vectura Consulting beratend zur Seite stehen. Wir empfehlen Ihnen qualifizierte Dienstleister, die emissionsfrei fahren und Ihnen damit oft sogar zusätzliche Kostenvorteile bringen.

„Interessante Einblicke in nahezu alle Bereiche der Logistik“ – Ein Erfahrungsbericht des jordanischen Austauschstudenten Herrn Abed Alrhman Aloran

„Im Rahmen meines Studiums Transport- und Logistikmanagement an der Ostfalia Hochschule absolviere ich zurzeit ein Praktikum im Hause Vectura. Ich freue mich sehr, dass mir Vectura die Chance gegeben hat, meine logistischen Kenntnisse zu erweitern und zu vertiefen. Interessant ist vor allem, dass ich durch mein Praktikum Einblicke in den Beruf des Logistikers erhalte und mit nahezu allen Bereichen der Logistik in Berührung komme, seien es Luft-, See-, Schienen- oder Straßentransporte. Auch durch die Besuche beim Kunden erhalte ich interessante Eindrücke von der Praxis und der logistischen Situation vor Ort. Die Arbeit im Team ist sehr angenehm und funktioniert aufgrund der engen Kommunikation sehr gut. Bei aufkommenden Fragen, gerade im EDV-Bereich, sind die Kollegen sehr hilfsbereit, wodurch ich vor allem meine Kenntnisse im Bereich MS-Excel ausbauen konnte. Ein Praktikum bei Vectura kann ich jedem empfehlen der seinen logistischen Horizont erweitern möchte.“

 

Abed Alrhman Aloran